Als weiße Frau in Emene: Hier bin ich richtig …! Gabi Ayivi im Unruhestand in Nigeria. Ein „Dia-Vortrag“

Bis zu ihrem „Ruhestand“ lebte Gabi Ayivi hier in der Region und hatte sich über Jahrzehnte in der Friedensbewegung und in der Flüchtlingshilfe engagiert. Seit fünf Jahren lebt sie nun in Emene / Nigeria und kümmert sich unter anderem um Aidswaisen. Fünfzehn Kinder und Jugendliche leben derzeit in ihrem Haus, das sie aus eigenen Mitteln gebaut hat und seither mit Spenden und Patenschaften über den Verein OLILEANYA e.V. unterhält. Am Freitag,  2. August ab 19.00 Uhr wird Gabi Ayivi im Café Mondial über ihre Arbeit und über die Situation in Nigeria berichten.
 
Ein weiterer wichtiger Baustein ihrer Arbeit ist die Verbesserung der medizinischen Situation vor Ort. Zum einen in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Hospital, aber auch mit viel Unterstützung durch Ärzte aus Deutschland. So wird zum Beispiel derzeit vor Ort eine augenärztliche Ambulanz aufgebaut.
 
Auch die politische Situation in Nigeria sowie Fluchtursachen werden Themen des Vortrags sein. Informationen und Eindrücke aus erster Hand. 
 
Weitere Informationen zum Projekt gibt es unter www.olileanya.info